Zwischen Himmel und See

Gibt es da überhaupt Berge? Kann man dort auch wandern? Verwöhnt aus Südtirol lag nun der zweite Teil unseres Urlaubs vor uns. Freistehende Hütte mit Sauna und Garten - das klang gut. Am Traunsee - das sagte uns eher weniger - aber zum einen zählte Österreich bislang auch nicht zu unseren Zielgebieten und zudem war die Auswahl nicht mehr übermäßig groß, nachdem alle Urlauber auf Individualunterkünfte auswichen.

 

Wie eine kleine hölzerne Wachstation thronte unser neues Zuhause auf 830 Metern Höhe über einem nur spärlich bewohntes Gebiet. Hintergrundkulisse sattes Grün des angrenzenden Waldes und grau schattierte Bergspitzen des Feuerkogels und anderer über 1000er. 

 

Mittag Tag 2

"Du Mama, gibt es hier Schlangen?"

"Ach, Quatsch, Lucy"

"Bist du sicher, Mama?"

"Ja, da hast du bestimmt nur einen Ast gesehen"

"Und was ist das?"

"Äh, ja... das ist wohl doch eine Kleine."

 

Eine Blindschleiche als Hecken-Haustier gab es also auch für ein abgerundetes Bild unseres kleinen Familien-Microkosmos: Papa geht Feuerholz sammeln, die Mädels bereiten Stockbrot-Stöcke vor, Mama schneidet Kartoffeln. Auf den Wanderungen begleiten uns mehr und mehr perfektionierte Wanderstöcke aus den Vorräten der Wälder. Baden in unberührten Naturseen -natürlich als Ziel einer mehrstündigen Wanderung. Wir besteigen unser erstes Familien-Gipfelkreuz.